OTTO – die Chronik

Es begann 1949 – mit einem handgeklebten Katalog und 28 Paar Schuhen. Mit der Gründung seines Versandhauses schreibt Unternehmer Werner Otto ein bedeutendes Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte.

Seit 2010
 


2014
Launch des Einrichtenblogs Roombeez
 

Einrichtenblog Roombeez geht an den Start
Unter www.roombeez.de bloggen im Auftrag von OTTO fünf etablierte Interior-Blogger sowie weitere Gastblogger und bieten Inspirationen für neue Wohnideen.

2013
Eigene Software für otto.de, ipad-App und neue Markenoffensive
 

Eigene Software für otto.de
Ein rund 100-köpfiges Team hat im Projekt Lhotse eine OTTO-eigene Shop-Software entwickelt. Otto.de kann nun schneller an Kundenwünsche und Marktanforderungen angepasst werden.


Launch der neuen Shopping-App für das iPad
Die neue Shopping-App hat einen deutlichen Schwerpunkt auf Inspiration und bietet den Kunden emotionale Einkaufserlebnisse.


OTTO startet breite Markenoffensive
Mit der neuen Markenkampagne rückt OTTO seine Mode- und Lifestylekompetenz in den Vordergrund und überrascht mit humorvollen und skurrilen TV-Spots.

2012
Neuer Bereichsvorstand, Jubiläum Lascana und Start OTTO Beauty
 

Bereichsvorstand für OTTO
Seit dem 1. August 2012 sind Dr. Michael Heller, Marc Opelt und Petra Scharner-Wolff als Bereichsvorstände für die Führung der OTTO-Einzelgesellschaft zuständig. Alexander Birken ist Konzern-Vorstand Multichannel Schwerpunkt Distanzhandel und Sprecher OTTO.

10 Jahre Lascana
Das erfolgreiche Dessous- und Bademodenlabel LASCANA feiert in diesem Jahr seinen zehnten Markengeburtstag.

Start OTTO-Beauty
Seit Dezember finden Kundinnen im Onlineshop unter www.otto.de/beauty Beauty- und Kosmetikprodukte. Das Beauty-Sortiment umfasst Artikel aus den Segmenten dekorative Kosmetik, Gesichtspflege, Körperpflege und Naturkosmetik.

2011
Ein neuer Online-Spezialshop und Start des Mobile Shops m.otto.de
 

Online-Satellit von Lascana
Lascana, OTTOs erfolgreiches Wäsche- und Bademoden-Fachgeschäft hat mit lascana.de nun auch einen Online-Satelliten für internetaffine Kunden.

Mobiles Shoppen auf m.otto.de
Über m.otto.de können Kunden mit ihrem Smartphone nun mobil auf das gesamte OTTO-Sortiment zugreifen und direkt bestellen.

2010
Erster virtueller Katalog, erste iPad-App und Erfolg auf Facebook
 

Virtueller Katalog
Der mytrend Winter-Katalog kombiniert gedruckte Katalogseiten über Einbindung von Augmented Reality-Technik mit dem Webshop.

Neue iPad-App
Zum Start des iPads in Deutschland präsentiert OTTO die iPad-App OTTO-Kataloge. Webpadnutzer können ihren Wunschkatalog per Fingertipp anwählen, darin blättern, zoomen und direkt bestellen.

"Der Brigitte" gewinnt Facebook-Modelwettbewerb
Beim Facebook-Modelwettbewerb küren die Nutzer überraschend Den Brigitte zum Sieger: einen als Frau verkleideten jungen Mann. OTTO reagiert community-gerecht humorvoll und gewinnt Tausende neuer Facebook-Fans plus mehrere Auszeichnungen.    

2000-2009
 


2009
Happy Sixty, Social Media und ein neuer Internet-Spezialshop
 

OTTO feiert mit zahlreichen Aktionen und Angeboten 60. Geburtstag mit Mitarbeitern und Kunden.

OTTO ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Fanpage und auf dem Kurznachrichtenkanal twitter erreichbar.

Mit schlafwelt.de launcht OTTO einen neuen Online Spezialshop rund ums Thema Schlafen.

2008
Launch des OTTO-Fashion-Blogs
 

Im „Two for Fashion“-Blog berichten zwei Modeexpertinnen für und mit OTTO über Trends und News aus Modemetropolen wie New York, Hamburg und Berlin.

2007
Die dritte Dimension
 

Launch des 3D-OTTO-Stores für Microsoft Windows Vista. Ausbau des Online-Angebots auf mehr als 500.000 Artikelpositionen.

2005
Drei Hauptkataloge und Barrierefreiheit im Netz
 

OTTO veröffentlicht erstmals drei statt bisher zwei Hauptkataloge im Jahr.

Zum 10-jährigen Bestehen von otto.de kündigt OTTO den Ausbau des Webshops zur One-Stop-Shopping-Plattform an. Zudem ist otto.de nun weitgehend barrierefrei und damit für Menschen mit Behinderungen leichter zugänglich.

2004
Lieferung im Zeitfenster
 

OTTO bietet Kunden die Lieferung ihrer Bestellung innerhalb eines Zeitfensters von drei Stunden.

2002
Aus dem Otto Versand wird OTTO
 

Der Otto Versand firmiert um in OTTO. Künftig steht OTTO nur für die Einzelgesellschaft und Otto Group für die Unternehmensgruppe aus 123 wesentlichen Konzerngesellschaften. Die Umfirmierung ist Ausdruck für die erfolgreich vollzogene Entwicklung hin zum internationalen Handels- und Dienstleistungskonzern.

2001
Virtuelle Anprobe
 

Auf otto.de können Kunden Waren virtuell anprobieren.

2000
Bestellung per Handy
 

Der Otto Versand ermöglicht über Handys mit WAP-Technologie erstmals mobiles Bestellen. 

Der Spezialshop otto-office.com geht online.

1990-1999
 


1999
Otto wird 50
 

Der Otto Versand feiert am 17. August 50. Geburtstag und sendet einen fliegenden Geburtstagsgruß an seine Kunden: Ein Heißluftballon in Form eines Kataloges geht auf Deutschland-Tournee.

1997
Neue Medien und Öko-Textilien
 

Der Otto-Katalog erscheint vollständig im Internet. Mit ökologisch optimierten Textilien zählt der Otto Versand zu den Pionieren im Markt für nachhaltige Produkte.

1995
Otto im Internet
 

Im Webshop otto.de bietet der Otto Versand erstmals eine Auswahl an Artikeln online an.

1994
Sortiment auf CD-Rom
 

Als erstes Versandhandelsunternehmen präsentiert der Otto Versand sein Angebot auf einer interaktiven CD-ROM.

1993
Service unter dieser Nummer
 

Die 24-Stunden-Lieferung gibt es für fast alle Artikel. Alle Kundencenter sind unter einer einheitlichen Rufnummer erreichbar.

1991
Shopping rund um die Uhr
 

Kunden können nun auch am Wochenende und nachts beim Otto Versand bestellen.

1990
24-Stunden-Eilservice
 

Kunden können sich ausgewählte Artikel innerhalb von 24 Stunden nach Hause liefern lassen.

1970-1989
 


1986
Eine berühmte Werbekampagne
 

Der Slogan „Otto... find’ ich gut“ wird für Jahrzehnte zum geflügelten Wort.

1972
Gründung Hermes Versand Service
 

Der Otto Versand gründet seinen eigenen, postunabhängigen Zustelldienst.

1960-1969
 

 

1969
Warenkredite
 

Die neu gegründete Hanseatic Bank ermöglicht Otto Versand-Kunden die Finanzierung von Bestellungen.

1968
Erster Spezialkatalog
 

Neben dem Hauptkatalog gibt es nun ein Angebot speziell für junge Leute: das Post-Shop-Magazin.

1966
Prominente Modeschöpfer
 

Im Otto-Katalog finden sich erstmals Stücke prominenter Designer wie Nina Ricci, Christian Dior oder Pierre Balmain.

1963
Bestellung per Telefon
 

Unter der Rufnummer 61 10 81 kann ab jetzt – dank integrierter Datenverarbeitung – per Telefon bestellt werden.

1949-1959
 


1956
Hartwaren im Sortiment
 

Fahrräder, Porzellan und Elektrogeräte gehören ab jetzt zum Angebot.

1952
Rabatt bei Sammelbestellung
 

Kunden, die für Nachbarn, Freunde und Verwandte mitbestellen, erhalten fünf Prozent Rabatt.

1951
Erster gedruckter Katalog und größeres Angebot
 

Der erste gedruckte Katalog umfasst 28 Seiten und bietet ein erweitertes Sortiment: Neben Schuhen gibt es jetzt auch Aktentaschen, Regenmäntel und Hosen.

1950
Erster Katalog mit 28 Paar Schuhen
 

Der erste Katalog ist handgebunden und besteht aus 14 Seiten mit eingeklebten Fotos. In einer Auflage von 300 Stück zeigt er 28 Paar Schuhe im Angebot.

Unter dem Motto „Vertrauen gegen Vertrauen“ führt Otto als erster Versender den Kauf auf Rechnung ein.

1949
Gründung
 

Werner Otto gründet in Hamburg den Werner Otto Versandhandel. Anfangs beschäftigt er drei Mitarbeiter. Sitz des Unternehmens sind zwei kleine Gebäude in Schnelsen.

 
 
Auszeichnungen

Auszeichnungen

 
 
 
 
 
 
 
First Mover

First Mover

 
 
 
 
 
 
 
Trends

Trends

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
© Otto (GmbH & Co KG), 22179 HAMBURG